Halbbrille

Die Lesebrillen mit Halbglas sind beliebt weil komfortabel.

Die Halbbrille hat eine lange Tradition. Ältere Menschen nutzten schon im Altertum Gestelle mit kleinen oder in der Form halbierten Brillengläsern. Durch moderne Lesebrillen und Gleitsicht-Gläser kam die Halbbrille etwas aus der Mode. Nun sieht man sie wieder häufiger. Moderatorinnen tragen Halbbrillen ebenso wie Industriebosse. Sie sind auch tatsächlich sehr funktionell und bequem. Außerdem verleihen sie dem Träger einen gewissen intellektuellen Touch.

Halbbrillen gibt es beim Augenoptiker in vielen verschiedenen Formen und Materialien. Neben den üblichen Metall- und Kunststoff-Brillen gibt es Halbbrillen auch aus 18 Karat Gold und Naturmaterialien wie Büffelhorn. Die Auswahl der individuellen Halbbrille sollte sich an der Tragehäufigkeit und natürlich am Geldbeutel orientieren. Da Halbbrillen nicht ständig getragen werden, ist ein qualitativ hochwertiges und bruchfestes Etui ein Muss beim Brillenkauf.

Zu Halbbrillen gibt es auch für alle Anlässe sogenannte Brillenketten. Diese erlauben es, die Halbbrille um den Hals zu tragen und so das unbeabsichtigte „Verstecken“ der Brille zu verhindern.

Optik Weingart

Brenscheder Str. 43 b
44799 Bochum
Tel. 0234 77 06 41

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
9.00 – 13.00 und 15.00 – 18.00
Mittwoch
09.00 – 13.00
Samstags
09.00 – 13.00

Bildergalerie